Geschwister

Beobachtende Geschwister, Porzellanmalerei, Pfeifenkopf, D2038

Kategorie: Pfeifenköpfe KPM

Beobachtende Geschwister, Porzellanmalerei, Pfeifenkopf, D2038

KPM Berlin 1837 - 1844

Pfeifenstummel aus Porzellan, Berliner Form, auf 2/3 des Korpus umlaufend mit bunten Muffelfarben in feiner Lupenmalerei die Darstellung von zwei Mädchen, wohl Geschwister, die in einer bergigen Landschaft an und auf einer Mauer ihre Blicke in die Ferne richten. Auf der Rückseite der Eintrag in schwarzer Schrift: „Es lebe die Liebe! denn warum 3 ! – Edel seinem Florian Breslau 1839.“ Ferse mit Presszahl 8, auf dem Stiel unterglasurblau KPM unter Szepter. H.: 12,6 cm (b=98; c=37,4 mm)
Nachweis: D2038

Provenienz
•    2017, Dezember – Sammlung Dauer vom Auktionshaus Eppli, Stuttgart. Die auf dem Porzellan befindliche Blechmontur gehört in die Zeit um 1900 und wurde deshalb entfernt.

Anmerkung
•    Die seltene Porzellanmarke „KPM unter Szepter“ auf Porzellanpfeifenköpfen wurde in der Zeit 1837 – 1844 verwendet. Der unterglasurblaue Querstrich am Stielboden ist entfallen.
•    Die Abmessungen entsprechen den Erzeugnis bestimmenden Bereichen früherer Köpfe mit Szeptermarke, vergl. Detlef Dauer, „Jeder erwachsene Deutsche raucht, Berliner oder Althaldenslebener Pfeifenköpfe?“, Jahresschrift der Museen des Landkreises Börde, Bd. 57 (24), Haldensleben 2017, 51-61

Kategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.