Literatur

Johann Heinrich Ramberg (1763-1840), Der Müllerin Verrat, Porzellanmalerei, Pfeifenkopf, B0141

Kategorie: Pfeifenköpfe, NN

Johann Heinrich Ramberg (1763-1840), Der Müllerin Verrat, Porzellanmalerei, Pfeifenkopf, B0141

Deutsch, um 1825

„Zylindrischer Korpus; Abguss vom ungarischen Typ; in brauner Camaieu-Malerei Darstellung einer Szene aus dem Gedicht „Der Müllerin Verrat“ von Johann Wolfgang von Goethe nach einer Vorlage von Johann Heinrich Ramberg (1763-1840), gestochen von Johann Friedrich Wilhelm Jury (1763-1829); unter dem Bildfeld in brauner Schreibschrift: „Der Müllerin Verrath“. Montierung: Silber; in der Mitte des Deckels das getriebene Relief eines springenden Hirschen auf einer Felsplatte. H=10,1 cm“
Nachweis:
•    Foto mit freundlicher Genehmigung von Antiquitäten Metz, Heidelberg;
•    Text mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. Berg (vergl. /192, Nr. 141)

Provenienz
•    1990, September - Sammlung Prof. Dr. Berg von Antiquitätenhandel Düsseldorf,
•    2010, Oktober – abgebildet und beschrieben in Auktionskatalog Metz in Heidelberg, Herrn Biedermeiers Rauchvergnügen, 23.Oktober 2010, vergl. /192, S. 65/66; Nr. 141/,
•    2010, Oktober – neuer Eigentümer

Kategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.