Sonstige Themen

Ursprung der Sternkunde in Scaldua, Porzellanmalerei, Pfeifenkopf, D2270

Kategorie: Pfeifenköpfe, NN

Ursprung der Sternkunde in Scaldua, Porzellanmalerei, Pfeifenkopf, D2270

Deutsch, 1830-1840

Gesteckpfeife mit Pfeifenstummel aus Porzellan, zylindrischer Korpus, in einer den Kurpus ¾ umfassenden mit Goldleiste eingefassten Rechteckkartusche mit bunten Muffelfarben Darstellung zweier älterer bärtiger Herren, die den Himmel und Mond beobachten. Unter dem Bild in schwarzer Schreibschrift: „Ursprung der Sternkunde in Scaldua“; auf der Rückseite der Name „Borchers“; der Kesselrand schließt mit einem dünnen Messingstreifen ab, der den geklebten Ausbruch festigen soll.
Das wohl dazu gehörende Gesteck besteht aus biegsamen Hornmundstück, geradem Rohr und einem Wassersack aus Horn, H.: 34,5cm
Pfeifenkopf: H=13cm (b=105; c=30,4mm)

Provenienz
•    2020, März – Sammlung Dauer von Privat aus USA
•    2020, Mai – neuer Eigentümer: Privat in Polen

Anmerkung
•    Chaldua ist die später genannte Gegend von Babylonien
•    Einer der Herren ist wohl der griechische Astronom und Mathematiker Eudoxos von Knidos
um 340 vor Chr.
•    Besitzer der Pfeife war wohl ein Astrologe

Kategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.