D1765 Entdeckung der Gemse

D1765 Pfeifenkopf D1765 Gesteckpfeife
Kategorie: Pfeifenköpfe, Malerei

Nymphenburg, 1820 - 1830
Gesteckpfeife mit Pfeifenkopf aus Porzellan, zylindrischer Korpus; Abguss vom ungarischen Typ (Morgenroth Nr. 16); auf der Wandung zur Hälfte den Korpus umspannendes, in Gold gerahmtes Bildfeld mit bunten Muffelfarben die Darstellung zweier Jäger: Der oberhalb des Berges befindliche signalisiert dem unter ihm kletternden Jäger durch Schwenken seines Hutes die  Entdeckung der Gemse. Montur mit Halstülle: Silber. H.: 9,6 cm (a=9,1 cm; c=3,2 cm)
Gesteck: Gedrechseltes Kuhhorn, Silbermanschette mit geprägtem Portrait von König Max I Joseph, Hirschhorn, Hornmundstück. H.: 23,5 cm
Nachweis: D1765


Provenienz.:
•    2015, November – Sammlung Dauer von Antiquitäten im Fürstenhof, Frickenhausen,

Anmerkungen:
•    Zuschreibung siehe Hantschmann, Nymphenburger Porzellan, S. 205; /192, Nr. 250/ und Morgenroth, Keramos 225, S. 83