Wappen Roth von Schreckenstein, Porzellanmalerei, Pfeifenkopf, D1945

Wappen Roth von Schreckenstein, Porzellanmalerei, Pfeifenkopf, D1945 D1945-2 D1945-3 D1945-4
Kategorie: Pfeifenköpfe, Nath.

Wappen Roth von Schreckenstein, Porzellanmalerei, Pfeifenkopf, D1945

 

Nathusius, Althaldensleben 1846

 

Pfeifenkopf aus Porzellan „mit festem Abzug“ (Preiss-Verzeichniss 1828) in geschwungener Grundform mit kielförmigen Pfeifenhals ; auf der Schauseite mit bunten Muffelfarben die Abbildung des Wappens von Karl Heinrich Leopold Freiherr Roth von Schreckenstein (* 31. Oktober 1823 in Donaueschingen; † 19. Juni 1894 in Karlsruhe), auf der Rückseite in schwarzer Schreibschrift „C. Roth v. Schreckenstein s/m W. v. Trott, 18RC46“, blauer Strich im Kessel und in der Gestecktülle; H.: 11,5 cm (a=115; b=64; c=37,4 mm)

Nachweis: D1945

 

Provenienz:

  • 2017, Februar – Sammlung Dauer von Privat in Köln

  • 2017, 31.03. bis 25.06. – ausgestellt im Kulturhistorischen Museum Magdeburg „Porzellan aus Magdeburg“,

  • 2018, Juli – veröffentlicht in commons wikimedia

  • 2018, August – Neuer Eigentümer: Privat in Kall

 

Anmerkung

  • Es handelt sich wohl um ein Geschenk an Friedrich Heinrich Ludwig Wilhelm von Trott zu Solz (* 10. November 1794 in Marburg; † 12. September 1855 in Solz), Minister im Kurfürstentum Hessen.

  • Das Zeichen RC zwischen der Jahreszahl steht für den Ort der Bemalung, der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg lat: ruperto carola von einem lokalen Porzellanmaler (Der Hinweis wurde vom neuen Eigentümer in Kall gegeben)