Schney

Leonardo da Vinci (1452-1519), Mona Lisa, Porzellanmalerei, Pfeifenkopf, D1884

Kategorie: Schney

Leonardo da Vinci (1452-1519), Mona Lisa, Porzellanmalerei, Pfeifenkopf, D1884

Schney, 1830 – 1840

Porzellanpfeifenkopf, Berliner Form, zur Hälfte den Korpus umspannende, in Gold gerahmte Rechteckkartusche, darin in bunten Muffelfarben die Darstellung einer jungen Frau in der Art der „Mona Lisa“ von Leonardo da Vinci (1452 – 1519), auf dem Stiel untergalsurblauer Strich über PFS; in Ferse Presszahl 9; Montierung: Silber; im Kessel Inventaraufkleber Nr. 176,“Sammlung Dr. H. Berg“. H.: 14,0 cm (a=135; b=106; c=37,5 mm)
Nachweis: D1884

Provenienz:
•    1983,Oktober – Sammlung Prof. Dr. Berg vom Wiesbadener Kunsthandel,
•    2010, Oktober - abgebildet in: „Herrn Biedermeiers Rauchvergnügen“, Auktionskatalog Metz Heidelberg, 23. Oktober 2010, S. 57, Nr. 95,
•    2016, September – Sammlung Dauer von Prof. Dr. Berg
•    2017, 31.03. bis 25.06. – ausgestellt im Kulturhistorischen Museum Magdeburg „Porzellan aus Magdeburg“
•    2018, Februar – eingestellt in commons wikimedia


Anmerkung:
•    „Die Möglichkeit, dass es sich bei der Darstellung um ein individuelles Porträt handelt, ist wohl nicht auszuschließen; denkbar ist auch, dass hier das Vorbild Leonardos geistreich abgewandelt wurde, um das Schönheitsideal des Biedermeier mit dem berühmten „rätselhaften“ Lächeln der Mona Lisa zueinander in Bezug zu setzen. Wahrscheinlich dürfte indes die Vermutung sein, dass der Maler als Vorlage einen nicht kolorierten Stich verwendet und die Farben nach eigenem Gutdünken gewählt hat.“ (individueller Kommentar von Prof. Dr. Berg)

Kategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.